Zum Geleit

Öffentliche Kinder- und Jugendhilfe, wie wir sie heute verstehen, hat sich – wie die öffentliche Verwaltung insgesamt – in einem kontinuierlichen Entwicklungsprozess herausgebildet. Im Folgenden soll diese Entwicklung anhand der jeweils gesetzlichen Grundlagen nachgezeichnet werden.

Kinder im Kinderdorf Altmünster, 1950er Jahre Kinder im Kinderdorf Altmünster, 1950er Jahre

Soweit zugänglich, werden auch die Lebensbedingungen der Kinder und Jugendlichen aus den ärmsten sozialen Schichten beschrieben bzw. die Rahmenbedingungen für die jeweiligen Vorgehensweisen der «HelferInnen» dargestellt.

Basis für deren Handeln ist das jeweilige Verständnis von öffentlicher Fürsorge für «Arme». Basis für Eingriffe in Familiensysteme ist aber auch das Verständnis von Erziehung und Erziehungszielen der jeweiligen Generation.


Gespräche mit Betroffenen

Im Rahmen des Projekts «100 Jahre Kinder- und Jugendhilfe Oberösterreich» haben wir für Sie verschiedene Gespräche mit Betroffenen online gestellt.